VPN Verbindung einrichten und Installation in Qubes OS

Hallo,

ich habe versucht NordVPN in Qubes OS einzurichten. Ich habe als erstes Versucht die Verbindung so einzurichten, wie es bei NordVPN steht, in der Komandozeile in jeder eigenen VM. Das hat geklappt, nur ich wollte einen eigenen Qube für die VPN Verbindung einrichten, ich habe also eine DisposableVM erstellt und dann mit Hilfe “Add a VPN connections…” eine erstellt. Das hat auch bestens geklappt, nur nach einem Neustart war meine eingerichtete VPN weg. Ich habe noch Versucht einen Qube zu erstellen als TemplateVM was auch geklappt hat, nur konnte ich über andere Qubes nicht über das Netzwerk ins Internet. Weiß jemand warum das so ist? Außerdem wundere ich mich, warum die VPN Verbiundung und auch besonders andere Software in AppVMs oder DisposableVMs nicht installiert bzw. wieder gelöscht wird, wie kannst du in AppVMs Software installieren?

Danke im voraus!

Du erstellst das VPM template, dann erstellst du eine dissposable VM auf basis dieses templates.
Das App und DVMs nichts speichern ist fundamental fuer Qubes sicherheitsmodel.
Liess bitte die dokumentation dazu.

Check Micah Lees VPN guide fuer Qubes aus, der ist zwar fuer mullvad aber muesste auch mit deinem (nicht besonders vertrauenswuerdigem) VPN provider funktionieren.

Hi, danke! Also ich habe jetzt eine TemplateVM erstellt, wo ich die Internetverbindung mit einem VPN umgestellt habe. Dann habe ich eine DisposableVM erstellt mit dem Template Fedora und dem Net Qube, die TemplateVM wo ich auch das VPN eingerichtet habe. Ich habe jetzt aber bei einer andere TemplateVM, welche ich gerne über ein VPN laufen lassen möchte, die DisposableVM als Net Qube eingerichten, nur das hat leider nicht geklappt und die Internetverbindung hat nicht funktioniert. Auch als ich den Net Qube zu der TemplateVM, wo ich das VPN eingerichtet habe, verändert habe, hat die Internetverbindung nicht funktioniert. Mache ich etwas falsch? Meintest du das anders?

Ich hab jetzt Kopfschmerzen nachdem ich das gelesen habe.
Hast du schonmal was von Paragrafen gehoert?

Mhm, das tut mir leid, nur ich weiß nicht, in welchem Zusammenhang du das meinst?

Was meinst du mit “nicht vertrauenswürdig”? Kennst du einen anderen Anbieter, der vertrauenswürdiger ist?

VPN Anbieter sind ohnehin immer ein Single Point of Failure. Dann dort übergibst Du ja bereitwillig alle Aktivitäten, schön gebündelt. Wenn der Anbieter also, gleich aus welchem Grund, nicht vertrauenswürdig ist, ist er die perfekte Quelle für Informationen.

Ich persönlich würde perfect-privacy.com als VPN Anbieter empfehlen. Ja, sind im Vergleich mit anderen VPN Anbietern vermutlich (deutlich) teurer. Aber wenn man darüber nachdenkt, könnte das auch seine Gründe haben. :wink: Bislang habe ich nie etwas negatives (in Hinsicht auf Privatsphäre / Überwachung) über diesen Anbieter gelesen. Und man bietet eine Warranty Canary um bestmöglich zu zeigen, dass es auch von staatlicher Stelle keine wirksamen Zwänge gibt, dass sich hieran aktuell etwas ändert.

Wenn es wirklich anonym sein soll, sind jedoch ohnehin VPN Anbieter weniger empfehlenswert und eher TOR das Mittel der Wahl.

Und im Zweifelsfall gibt es Cafés, die guten Kaffe und freies WLAN anbieten… (Habe ich gehört…)

Hi, ok vielen Dank! Ich schaue es mir mal an!

Welcher der beiden VPN Anbieter, also Mullvad oder perfect VPN, ist besser? Perfect VPN kostet ungefähr das doppelte, ist er deshalb auch besser?

Mullvad ist empfhlenswert. Siehe privacytools.io