Breitbandmessung.de Messkampagne nicht möglich

Ein vermutlich recht spezifisches Problem, aber ich würde gerne eine Messkampagne über breitbandmessung.de durchführen, um meinem Anbieter die Minderleistung nachweisen zu können.

Die notwendige App habe ich als .deb von der Seite geladen und in einem separaten Qube installiert. Die Einzelmessungen laufen problemlos. Mein Problem ist, dass das Programm für die Messkampagne u.a. prüft ob man via LAN verbunden ist. Dies ist zwar grundsätzlich der Fall, nur wird dies nicht erkannt, da ja in einem Qube.

Ich habe schon überlegt dem Support direkt zu schreiben, kann mir aber deren Antwort vorstellen. :wink:

Wüsste jemand von euch spontan wie ich dem Programm klar mache / vorgaukel, dass die LAN Verbindung besteht bzw. hat evtl. jemand schon mal diese Problematik gehabt?

Läuft auf einem T430, was aber vermutlich keinen Unterschied machen wird.

Hach - diese Breitbandmessungen … das hat doch keine Zukunft… :smiley:

Aber im Ernst: Ist es Dir vielleicht möglich die Messung mit einem Gerät zu machen, welches mit einem SingleOS (MAC, Windows, Linux) ausgerüstet ist und, welches über LAN am Router hängt?
Vielleicht ein Gerät von einem Bekannten, der sich einfach mal bei Dir anstöpselt?

Auch würde ich dann die Verbindungs-Werte/DSL, welche im Router zu sehen sind noch Fotografieren und mitschicken.
Alles andere wird im Zweifelsfall nur die Reaktion hervorrufen, welche Du von Deinem Anbieter schon erahnst.

Wenn die noch dumm nachfragen und Du dann auch noch mit Begriffen wie “Qubes” kommst, dann kannste es gleich vergessen. Das iss Mist!

1 Like

Hätte beim Support von breitbandmessung.de nachgefragt, nachdem das Programm mir dies vorschlägt.

Dass ich beim (Kabel)Anbieter nicht viel (technisches) Verständnis erwarten muss, habe ich in der Vergangenheit schon gemerkt. Teilweise (also quasi immer wenn es stark regnet) bricht die Verbindung dahingehend ein, dass ein Ping bei mehreren Sekunden und teilweise im zweistelligen Sekundenbereich liegt. Eine Messung wäre da zeitweise nicht einmal mehr möglich.
Ruft man deswegen deren Support an um eine Störung zu melden, gibt es dann erstmal tolle Tipps wie doch mal den Stecker rauszuziehen und wieder reinzustecken oder von WLAN auf LAN und mal das Gerät zu wechseln…

Habe aber schon befürchtet, dass ich vermutlich am einfachsten auf ein anderes Gerät ausweichen muss / werde. Glaube die Freundin hat noch ein Chromebook in Nutzung, dass ich vielleicht dazu bewegen kann.

Danke trotzdem. :wink:

Na prima…
“…immer wenn es stark regent…” Was ist denn das für ein Anbieter. Hatten etwas änliches bei uns im Betrieb. Am Ende waren es Mäusebisse, welche die Leitung(en) angenagt hatten in einem Duchgangsrohr unter der Betriebseinfahrt. Immer wenns stark geregnet hatte, dann flog die Sicherung und die Zufahrtsschranke und die Außen-Beleuchtung eines Hallenteils waren aus.

Bisschen OffTopic, aber Vodafone. :wink:

Da Business Kunde, hatte ich auch schon diverse Male Techniker hier. Verstärker wurde ausgebaut, Vorverstärker eingebaut, die Pegelwerte bis ans Ungesunde erhöht… Läuft halbwegs, aber eben nicht immer. 9-stellig korrigierbare und mindesten 2 - 3 stellige nicht korrigierbare Fehler lt. Router auf den Kanälen.

Aktuell liege ich zwischen 250 - 400 MBit, bei einer 1GBit Leitung. Funktioniert zum arbeiten, nur ist eben unbefriedigend. Daher die Hoffnung, dass ich mit einem belastbaren Protokoll zumindest Druck aufbauen kann.
Und nachdem mein Macbook gestorben ist, gibt es nur noch Qubes. Und mit Qubes OS bin ich absolut glücklich, nur scheinbar die Messkampagne nicht möglich.